Über uns

Wir leben was wir vertreten

Unser Team bie­tet eine Viel­falt an Zuge­hö­rig­kei­ten, Lebens­er­fah­run­gen und Per­spek­ti­ven. Unsere vielfältigen kulturellen und sozialen Zugehörigkeiten, unsere transkulturellen Erfahrungen und unser Engagement gegen Vorurteile und Diskriminierung prägen unser Leben und unsere Arbeit. Wir arbei­ten gerne in unse­ren Erst­spra­chen Deutsch, Eng­lisch, Spa­nisch, Tür­kisch und Rumä­nisch sowie auf Por­tu­gie­sisch.

Veränderungsprozesse nachhaltig anstoßen

Wir unterstützen persönliche Veränderungsprozesse sowie Veränderungsprozesse in Teams und Organisationen ausdauernd und sensibel. Das Positive kommt bei uns nicht zu kurz. Wir bleiben nicht bei einer Sensibilisierung für Probleme stehen, sondern suchen nach Alternativen. Unser Fokus liegt darauf, die Ressourcen aller unserer Teilnehmer*innen wertzuschätzen und zu stärken.

Erfahrungsaustausch als Basis für Veränderung

Wir gehen erfahrungsbasiert vor. Teilnehmende lernen voneinander und überprüfen unsere Theorien und Modelle an ihrer Lebenserfahrung. Wir nehmen jeden Menschen, seine Erfahrungen und Gefühle ernst. Vorurteile und Diskriminierung benennen wir ehrlich aber ohne persönlichen Vorwurf. Auch wir verstehen uns in diesem Sinne als Lernende, denn den Weg zu Diskriminierungsfreiheit und Inklusion sehen wir als lebenslangen Prozess.

Handlungsorientiert, reflektiert und personalisiert

Wir arbeiten handlungsorientiert und wollen Teilnehmende dabei unterstützen, das Gelernte im eigenen Einflussbereich umzusetzen. Deshalb sind unsere Angebote auf die jeweiligen Lebenssituationen und Arbeitsbereiche der Teilnehmenden zugeschnitten. Die reichhaltige Berufserfahrung unserer nebenberuflichen Trainer*innen hilft uns dabei.

Wir beachten die strukturellen und gesellschaftlichen Kontexte individuellen Handelns und zwischenmenschlicher Interaktionen, auch wenn wir diese nicht immer verändern können.

Wir streben eine Kongruenz von Inhalten und Methoden orientiert an Diskriminierungsfreiheit, Diversity und Inklusion.