Constanze Schwärzer-Dutta

Constanze Schwärzer-Dutta wurde ausgebildet zur Anti-Bias-Trainerin bei Dr. Prasad Reddy und Marlies Wehner in Bonn, zur Familien- und Konfliktberaterin/Mediatorin an der Internationalen Akademie für Positive und Transkulturelle Psychotherapie (IAPP) in Wiesbaden und in partizipativen Moderationsmethoden beim Institute of Cultural Affairs in Madrid. Zur Zeit arbeitet sie als Lehrbeauftragte im Studiengang BASIB (Bachelor Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Beziehungen) der Hochschule Fulda sowie als Trainerin hauptsächlich mit Hochschulmitarbeiter*innen, Beratenden und Prüfer*innen.

Als Politikwissenschaftlerin bringt Constanze Schwärzer-Dutta Fachkenntnisse zu den Themen Geschlecht, Migration und Rassismus mit und vermittelt diese in einfachen Modellen und an anschaulichen Beispielen. Dabei schöpft sie aus ihrer langjährigen Erfahrung als Beraterin, Aktivistin und Gremienvertreterin in antirassistischen, antisexistischen und transkulturellen Kontexten, z. B. als Beraterin für internationale Studierende und Immigrant*innen an der Freien Universität Berlin, als Mitglied des Respect-Netzwerks für die Rechte migrantischer Haushaltsarbeiterinnen und als Gründungsmitglied des Arbeitskreises Undokumentierte Arbeit in ver.di Berlin-Brandenburg. In diesem Rahmen trat sie auch als Referentin auf und moderierte Selbsthilfe-Workshops.

Angeregt durch Erfahrungen beim Arbeiten und Leben als weiße deutsche Frau in transkulturellen Kontexten setzte sich Constanze Schwärzer-Dutta auch auf persönlicher Ebene mit den Themen Antidiskriminierung, Diversity und interkulturelle Kommunikation auseinander. Im Rahmen ihres Studienschwerpunkts Erwachsenenbildung lernte sie verschiedene Bildungsansätze dazu kennen. Der Anti-Bias-Ansatz überzeugte sie, weil er alle relevanten Differenz- und Machtlinien einbeziehen kann, erfahrungs- und handlungsorientiert ist, die gesellschaftliche Ebene nicht vernachlässigt und dabei realistische Ziele hat: sich Vorurteile und Machtverhältnisse bewusst machen und Diskriminierung zu erkennen, um sie zu vermeiden bzw. sich dagegen wehren zu können.

Seit sie sich 2011 als Trainerin und Moderatorin selbstständig gemacht hat, ist es ihre Leidenschaft, die Theorien, Modelle und Methoden des Anti-Bias-Ansatzes auf aktueller wissenschaftlicher Basis für verschiedene Bereiche weiterzuentwickeln und zugleich den erfahrungs- und handlungsorientierten Zugang auszubauen und heterogene Gruppen dabei zu begleiten, die Anti-Bias-Prinzipien lebendig werden zu lassen. Die Haltung und die erfahrungsorientierte Herangehensweise von Anti-Bias prägen auch ihre Arbeit zu Diversity und interkultureller Kommunikation und ihren Beratungs- und Moderationsstil. Die Übereinstimmung von Reden und Handeln, von Inhalten und Methoden ist ihr dabei besonders wichtig. Persönlich freut sie sich, dass sie in der Bildungsarbeit so frei, freundlich, kritisch und kreativ sein kann wie sie möchte und selbst immer etwas lernen kann.

Constanze Schwärzer-Duttas Stärken im Überblick
  • politikwissenschaftliches Fachwissen zu Gender, Migration und Rassismus
  • Erfahrung in Bildungsarbeit, sozialer und politischer Arbeit, Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen
  • mit Kreativität und wissenschaftlicher Genauigkeit ständig aktualisierte und verfeinerte Konzepte und Methoden
  • Erfahrung mit internationalen Gruppen
  • transparente, mit und auf Kund*innen und Teilnehmende abgestimmte Konzepte
  • Prozessorientierung bei perfektem Zeitmanagement
  • Arbeitssprachen Deutsch, Englisch und Spanisch

u Persönliche Website von Constanze Schwärzer-Dutta

u Coaching- und Beratungsangebot von Constanze Schwärzer-Dutta

h constanze.schwaerzer@gmx.net

r +49 173 600 19 17